Kanu-Club Hagen

am Hengsteysee

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Erlebnisreiche E-Bike-Tour

Am 21. August fand zum ersten Mal, von Lothar geplant und durchgeführt, eine E-Bike-Tour vom Verein aus statt. Mit 6 Teilnehmer_innen ging es 30 KM sowohl über befestigte Wege als auch über Waldpisten, die die eine oder andere kurz zum abrupten Stehen brachte. Das Wetter spielte mit und das Bier oder die Bionade im Biergarten an der Lennenmündung brachte die verdiente Erfrischung.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Heiße Willkommensfahrt

Um unseren neuen Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich und „eingesessene“ KCH-ler kennen zu lernen, fand am 8. August eine Paddeltour zum Wehr nach Westhofen statt. Am heißesten Tag des Jahres (38° im Schatten, aber den gab es auf dem See nicht!) starteten 7 Boote um 11.30 Uhr zu der 11 KM langen Tour. Nach drei Stunden, unzähligen Flaschen Wasser und einer Picknickpause im Schatten, landeten die TeilnehmerInnen wieder am Bootshaus. Dort gab es Eis, kühle Getränke und Kaffee und Kuchen. Die Kaltwasserdusche  wurde stark frequentiert und einige Kanuten und Tagesgäste stürzten sich in die Fluten der Ruhr. Mit einem Grillabend endete das hochsommerliche Vergnügen.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Pilgern und Rasten am KC Hagen

Wer lange wandert, hat Durst und braucht auch manchmal einen Platz zum Schlafen. Für beides ist am Kanu-Club Hagen gesorgt. Der Verein liegt direkt am Jakobsweg und bietet Pilgern (und anderen Wanderern) die Möglichkeit, ihre Wasserflaschen aufzufüllen (https://refill-deutschland.de/) und auf der Zeltwiese zu übernachten.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Board-Taufe mit vielen Besuchern

Das U-30-Team hatte die „Taufe“ der beiden von der Sparkasse HagenHerdecke gesponserten SUP-Boards vorbereitet und lud zu Probepaddeln, Grillwürstchen, Kaffee und Kuchen ein.

35 Mitglieder und Gäste erlebten „Strand-Feeling“ und genossen das schöne Sommerwetter.

Die Hard-Boards bekamen die Testnote „sehr gut“, sie sind breit und kippstabil und auch für Anfänger geeignet. Für „sportlichere“ Surfer sollen weitere SUPs angeschafft werden.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Mit der Mähmaschine gegen die Wasserpest

Viele Stunden verbrachten Mitglieder des KC Hagen in den letzten Tagen damit, die Wasserpest im Hengsteysee zumindest zurückzudrängen. Durch das heiße und sonnige Wetter ist das Wachstum der Schmalblättrigen und der Kanadischen Wasserpest fast mit bloßem Auge erkennbar. (Mehr dazu auf https://www.wikiwand.com/de/Kanadische_Wasserpest )

Jetzt finden Segler und Kanuten wieder größere Lücken, um ihrem Wassersport nachzugehen. Dank an Bernd Hartmann, David Borringo, Jens und Friederike Dopheide und an Ralf Schaepe, der durch den Kontakt zum Ruhrverband die Bereitstellung des Mähboots ermöglicht hat.

 

 

 

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Aktion „Urlaub zu Hause“ erfolgreich beendet

Die dreiwöchige Aktion „Urlaub zu Hause“, die ein Hineinschnuppern in den Kanusport ermöglichte, ist erfolgreich zu Ende gegangen. Elfmal wurden Kanadier, insbesondere an Familien, ausgeliehen; auf Wunsch fand eine Paddel-Einführung statt. In den Bewertungsbögen zeigten sich die Gäste sehr zufrieden mit dem Angebot und der persönlichen Betreuung. Drei „Schnupperpaddler“ wurden Mitglied im KC Hagen. Die Aktion soll nächstes Jahr wiederholt werden.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Das hat richtig Spaß gemacht!

Die Werbeaktion „Urlaub zu Hause“ geht in die letzte Runde. Viele Familien und Paare haben das Angebot angenommen, oft reichten die Vereinsboote nicht aus und Mitglieder stellten ihre privaten Boote zur Verfügung.

Dorothe (D) führt ein Interview mit den Gästen Susanne (S) aus Wesel und Bernhard (B) aus Hagen.

D: Wie seid ihr auf das Angebot gestoßen?

S: Durch das Internet. Wir haben Paddelangebote in der Nähe von Hagen gesucht.

Dann sind wir hierher gekommen, um uns alles anzugucken und wurden sehr nett von Dietmar und

Peter empfangen. Da haben wir dann den Termin ausgemacht.

D: Seid ihr vorher schon einmal gepaddelt?

S: ich bin jahrelang Drachenboot gefahren, musste dann aber pausieren.

B: Für mich war es heute das erste Mal. Eigentlich wollten wir ein Kajak ausprobieren, aber da bin ich nicht reingekommen. Dann hat Dietmar uns den Kanadier gezeigt und gleich eine Einführung gegeben. Er ist sogar mit ins Boot gestiegen für die erste Runde.

D: Und, hat es dann geklappt?

B: Ja, sehr gut. Es hat Spaß gemacht.

D: Wollt ihr noch einmal wiederkommen?

S: Ja, auf jeden Fall, in zwei Tagen. Wir haben schon einen Termin ausgemacht.

D: Hättet ihr Interesse, in den Verein einzutreten?

S und B: Ja, das könnten wir uns vorstellen.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Vereinsfahrt zum Eschweger Kanu Club

Vom 4. – 7.7.2020 fand die erste längere Vereinsfahrt in diesem Jahr statt.

10 KC-Hagener schlugen ihr Wohnwagen-Camp in Eschwege an der Werra auf. Trotz Corona war der Platz rappelvoll, aber alle für Hessen vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen wurden eingehalten und für den nötigen Abstand musste jeder selbst sorgen.

Es wurde gepaddelt, gewandert, Fahrrad gefahren und auch die Kultur kam mit einer Stadtführung durch das wunderschöne Städtchen Eschwege nicht zu kurz.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Urlaub zu Hause – Paddeln auf der Ruhr von Schwerte nach Hagen

In der zweiten Ferienhälfte bietet der Kanu-Club Hagen einige Termine an, an denen Familien mit Kindern ab 6 Jahren (Schwimmfähigkeit) in einem Kanadier-Boot auf der Ruhr von Schwerte nach Hagen (11 km, mit Umtragen) paddeln können. Erste Paddelerfahrungen sollten mitgebracht werden. Mehr dazu findet man hier Familienpaddeln tour de ruhr

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Urlaub zu Hause – Paddeln für Familien auf dem Hengsteysee

In der zweiten Ferienhälfte bietet der Kanu-Club Hagen einige Termine an, an denen Familien mit Kindern ab 6 Jahren (Schwimmfähigkeit) in einem Kanadier-Boot auf dem Hengsteysee paddeln können. Mehr dazu findet man hier Familienpaddeln