Kanu-Club Hagen

am Hengsteysee

Kategorien-Archiv Alle Beiträge

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Winterliche 3-Türme-Wanderung mit Grünkohleinkehr

Mehr als 40 wanderbegeisterte KC-Hagener trafen sich zur traditionellen Grünkohlwanderung am 22. Januar bei Pulverschnee und klarem Winterwetter am Stadtgarten in Hagen
Die erste Gruppe (10 KM) wanderte über den Bismarck-Turm zum Kaiser-Friedrich-Turm, die zweite Gruppe (7KM) lief diesen direkt an. Dort gab es eine Tee- und Glühwein-Pause.

Weiter ging es dann gemeinsam in Richtung Eugen-Richter-Turm, der sich für einen Fotostopp geradezu anbot. Die Zielgerade führte zum Restaurant Waldlust, wo der verdiente Grünkohl und heiße Getränke auf die Wanderer warteten.
Hier kamen auch noch 3 Mitglieder dazu, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mit wandern konnten.
Die Stimmung war super, ebenso wie das Wetter und das Essen.
Bis zur nächsten Grünkohlwanderung in 2024!

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Gemütlicher Neujahrs-Brunch

Auch wenn die Runde kleiner war als beim November-Brunch, genossen die Besucherinnen und Besucher die gemütliche Atmosphäre und das leckere Buffet. Ein gemeinsamer Spaziergang um den See rundete die Veranstaltung ab.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Weihnachtsglühen bei eisigen Temperaturen

Etwa 50 Mitglieder fanden den Weg bei Schnee und Eis zum alljährlichen Weihnachtsglühen am KC Hagen. Bei -7° schmeckte der Glühwein besonders gut und auch Currywurst und Pommes waren stark nachgefragt. Der Festausschuss hatte den Glaskasten und die Terrasse weihnachtlich geschmückt, Kerzen und Schnee gaben eine feierliche Kulisse ab, und an zwei Feuerschalen konnte man sich zumindest partiell aufwärmen.
Das geplante nachmittägliche Weihnachtspaddeln mit beleuchteten Booten musste leider ausfallen, da eine dünne Eisdecke den Hengsteysee bedeckte. Dieses soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Volles Clubhaus beim November-Brunch

Großen Anklang fand der Brunch am 20. November, zu dem mehr als 30 Mitglieder gekommen waren. Das Buffet ließ keine Wünsche offen. An den von Marlis liebevoll vorbereiteten Tischen konnte man in angeregten Gesprächen verweilen. Eine Wanderung um den See bei frostigen Temperaturen nutzten viele, um die aufgenommenen Kalorien zu einem kleinen Teil abzutrainieren oder sich auf den heißen Kaffee und die Suppe „danach“ zu freuen.
Die Veranstaltung soll im Januar wiederholt werden.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Herbst-Arbeitseinsatz am KC Hagen

Trotz zahlreicher Krankmeldungen kamen 20 Mitglieder, darunter 4 Kinder, zusammen, um die große Herbst-Aktion durchzuführen. Viel wurde geschafft, unter anderem Strauch- und Uferschnitt, Aufräum- und Reinigungsarbeiten sowie die Reparatur des Schuppendachs. Die letzten Aktiven arbeiteten bis in den Nachmittag. Die Küchencrew kümmerte sich um Heiß- und Kaltgetränke und Leckeres vom Grill.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Abpaddeln mit großem Bootsgeschwader

Das Abpaddeln am 24. September fand diesmal mit erfreulich vielen Booten statt. 20 Mitglieder und 2 Gäste paddelten in 16 Booten nach Westhofen und zurück zum Kanu Club.
Am alten Ruhrarm in Westhofen gab es eine Pause. Die reine Paddelzeit betrug 3 ½ Stunden. Auch die zwei Gäste Sara und Ahmed, die einige Tage zuvor aus dem Iran nach Dortmund gekommen waren, hielten gut gelaunt durch.

Nach Rückkehr und Reinigung der Boote gab es im Vereinsheim Kaffee und Kuchen – hier kamen auch die Segler dazu, die wegen fehlendem Wind nicht „absegeln“ konnten.

Für die „Winterfahrer“ geht es natürlich auch nach dem „Abpaddeln“ weiter…!

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Sparkassenstiftung Hagen sponsert neue Wildwasserboote

Ein Antrag des KCH-Vorstands bei der Sparkassenstiftung HagenHerdecke hatte, wie schon 2019, auch in 2022 wieder Erfolg. Mit einer großzügigen Spende von 4000€ konnten zwei Wildwasserboote plus umfangreichem Zubehör für die Kanujugend angeschafft werden. Der KCH steuerte gut 1000€ bei.
Die Einweihung erfolgte am 15. September wegen des kühlen und nassen Wetters „auf dem Trockenen“. Thorsten Irmer von der Sparkassenstiftung hielt eine kurze Ansprache an den Jugendwart Moritz Borringo und die Jugendlichen, die schon einmal Probe saßen. Auch Radio Hagen war mit einer Reporterin vertreten, die mit den Anwesenden Interviews durchführte.
Die echte Taufe folgt bei gutem Wetter auf der Wildwasserstrecke in Hohenlimburg und ab Oktober beim wöchentlichen Hallentraining im Lennebad.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Tolle Leistung bei der Weserberglandrallye

Unsere Mitglieder Heike und Lars Bleckmann haben eine tolle Leistung vollbracht. Bei der Weserberglandrallye am 3. September fuhren sie die Goldstrecke über 67 Km mit insgesamt rund 40 anderen „Goldfahrer-Booten“. Wegen des Niedrigwassers und der geringen Strömung mussten sie schon um 5.00 Uhr morgens ihren Schlafsack verlassen. Nach 6 1/2 Stunden auf dem Wasser war das Ziel erreicht.
Als Krönung meisterten sie auch noch die „Nachfahrt“ am Sonntag mit 33 Km.
Herzlichen Glückwunsch!

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Volle Fahrt voraus – Tour de Ruhr 2022

So viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es bei der traditionellen Tour de Ruhr seit mehr als 10 Jahren nicht mehr. 12 Paddelbegeisterte machten sich, in unterschiedlichen Formationen, auf den Wasserweg vom KC Hagen nach Essen bzw. Mühlheim.
Am 26. August (Freitag) starteten die ersten vier am Clubhaus, nachmittags folgten die nächsten vier ab Wetter zum Kanu Club Witten. Nach einem feuchtfröhlichen Abend und kurzer Nacht stießen die übrigen vier mit frischen Brötchen am Samstagmorgen hinzu.
Gepaddelt wurde am Samstag bis Bochum-Dahlhausen, mit einer überraschend frühen Kaffeepause (Paddel kaputt, Ersatz besorgen), erfrischenden Bootsrutschen und gemütlicher Mittagspause.
Abends bot die benachbarte Bodega Speis und Trank. Sonntag ging es, leider mit einem Krankheitsausfall, weiter bis zu den Essener Faltboot-Fahrern, wieder mit schönen Bootsrutschen bei herrlichem Sonnenschein. Dort mussten die Boote über die steile Rollenrutsche zunächst hochgeschoben, dann ausgeräumt und später in Bus und Hänger (der am Donnerstag vorgebracht worden war) verladen werden. Auf einer ausgiebigen (!) Sightseeing Back-Tour-de-Ruhr stieß die Resttruppe am KCH auf die schöne Tour an. Zwei unermüdliche Herren paddelten Montag noch weiter bis nach Mühlheim.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Vereinsfahrt zur Fulda

Klein, aber fein – so könnte man die 2-tägige Wanderfahrt beschreiben, die drei Silver Rover des KCH am 20. und 21. August auf der Fulda unternahmen.
Los ging es am Vormittag in Altmorschen (Nähe Rotenburg a.d. Fulda), übernachtet wurde am KC Melsungen und Sonntag endete die Paddeltour in Guxhagen. Mit dem Zug konnte das Auto nachgeholt und die Heimreise angetreten werden. Die Fulda hatte einen sehr niedrigen Wasserstand, deshalb fiel die Tour etwas kürzer aus als in früheren Jahren. Das tat aber der Stimmung keinen Abbruch und das Bier am Abend im Ratskeller der Stadt Melsungen schmeckte genauso gut, zumal die Temperaturen tagsüber mehr als 30 Grad betrugen.