Kanu-Club Hagen

am Hengsteysee

Kategorien-Archiv Alle Beiträge

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Familienpaddeln auf der Lahn

Organisiert und begleitet von unserem Wanderwart Olaf Birk, ging es vom 30.07 bis 01.08.2021 mit Wohnwagen, Zelten und Booten zur Lahn. Am Freitag haben wir unser Quartier auf dem Campingplatz Oranienstein in Diez hergerichtet. Nach einem schönen gemeinsamen Grillabend am Freitag, ging es am Samstag früh mit Sack und Pack nach Runkeln, wo wir 16 km die Lahn herunter vorbei an Limburg und Schloss Oranienstein zurück zum Campingplatz gepaddelt sind. Am Sonntag wurde vom Campingplatz flussabwärts gefahren. Eine kleinere Tour mit insgesamt 8 km vorbei an der schönen Altstadt Diez mit der hübschen Diezer Burg und der weltberühmten Quelle des Premium-Heilwassers Staatl. Fachingen bis hin nach Balduinstein. Belohnt haben wir uns im Anschluss mit 11 Pizzen. Es war ein gut organisiertes Wochenende mit vielen netten Leuten und tollem Wetter. Vielen Dank, Olaf, für das schöne Wochenende.

Lisa

Vonadmin

Hengstey-, Harkort- u. Kemnader See bis zum 12.8. gesperrt

Durch das außerordentlich große Hochwasser in der Kalenderwoche 28 führt die Ruhr sehr viel Treibgut und birgt damit nicht abschätzbare Gefahren. Zerstörte Wohnwagen und Boote weisen teilweise spitze Teile auf, die sich im Untergrund verhaken können. Ausreichende Sichttiefen, um auf angespülte Gefahren und Hindernisse im Wasser reagieren zu können, sind aktuell nicht gegeben. Auch die Bojenketten zur Markierung von gesperrten Bereichen, etwa vor Kraftwerken und Stauwehren, sind zum Teil nicht mehr an den vorgesehenen Orten, so dass auch diese Gefahren bei der Wassersportausübung nicht rechtzeitig erkennbar sind. Die Wasserspiegel haben sich zwar mittlerweile weitgehend normalisiert, doch sind die Strömungen immer noch weitaus stärker und gefahrvoller als zu dieser Jahreszeit üblich.
Aus diesem Grund ist der Hengstey-, Harkort- und Kemnader See sind bis zum 12. August gesperrt.
Für jeden Fall einer Zuwiderhandlung gegen die Anordnungen zu A. wird ein Zwangsgeld in Höhe von 50.000 € oder unmittelbarer Zwang angedroht.
Hier die ganze Allgemeinverfügung von der Bezirksregierung Arnsberg

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Kaffee trinken am See

Nach langer Zeit war endlich wieder ein gemeinsames Kaffee trinken auf der Terrasse möglich. Insbesondere viele Neumitglieder nutzten die Gelegenheit, sich bei selbst gebackenem Kuchen zu unterhalten und mehr über den Verein zu erfahren.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Paddeln auf der Ruhr

Am 26. Juni fand das verspätete „Anpaddeln“ auf der Ruhr statt. Hier zwei Berichte von Neumitgliedern, die das erste Mal dabei waren:

Auch ich gehöre seit letztem September zu den zahlreichen Neumitgliedern beim KCH.
Ich war seitdem recht häufig am Bootshaus und auch mit meinem Kajak auf der Ruhr unterwegs..
Aufgrund der Coronabeschränkungen war es bisher leider nur möglich allein oder im kleinen Kreis zu paddeln. Deshalb habe ich mich gefreut, dass am 26.Juni eine Tour ruhrabwärts zum Campingplatz Steger geplant wurde.
Nachdem sich alle Mitfahrer am Donnerstag getroffen haben, um die Boote einzuteilen und zu verladen, wurden diese zum Gelände der Wasserwanderer gebracht. Dort traf sich dann am Samstag eine bunte Gruppe (Kinder, Hund, Alt -und Neumitglieder) um bei bestem Wetter ruhrabwärts zu zu paddeln. Nach einer ausgiebigen Pause auf der Insel am Wehr in Wetter ging es weiter nach Bommern. Leider hatte der Biergarten auf dem Campingplatz Steger noch nicht geöffnet.
Abgerundet wurde diese schöne Tour bei Kaffee und Kuchen bei netten Gesprächen am Bootshaus.
Es war ein schöner Samstagnachmittag mit netten Menschen, es hat Spaß gemacht und ich bin beim nächsten Mal bestimmt wieder dabei.
Ralf Kuhenne

Einmal mit Vereinskollegen zusammen an einer Paddeltour teilnehmen war mit viel Vorfreude verbunden. Verteilen der Kanus und Verladen verlief völlig entspannt tags zuvor.
Großes Hallo und wer ist wer zur Begrüßung. Auch das Boote einsetzen war völlig unkompliziert und ohne Hektik. „Die alten Hasen“ gaben vorab auf Nachfrage Tipps bei der Paddelauswahl, und unterwegs konnte ich immer wen ansprechen und habe viel Infos zum Thema „Paddeln“ erhalten. Mir gefiel besonders die Rücksichtnahme aufeinander und das tolle Miteinander. Meine erste Tour und ein voller Erfolg.
Birgit Götte

Vonadmin

Renaturierung der Lenne ein Gewinn für die Kanufahrer

Der Weg mit dem Kajak die Lenne hinunter wird deutlich attraktiver. Die Stadt Hagen renaturiert 2,5 Kilometer Lenne. Das Ergebnis: der Fluss wird schöner, die Strecke interessanter. Und: man kann sich an den Gedanken gewöhnen, dass unser Kajakrevier von Hohenlimburgs Innenstadt bis über das Ende des Harkortsees hinausreicht.

Und das renaturierte Lennestück wird ein besonders feines Stück dieses Reviers.

 

 

Foto: Biologische Station Hagen

Vonadmin

Wassersport am Hengsteysee fällt wegen Wasserabsenkung aus

Der Wasserspiegel des Hengsteysees ist um 45 cm unter Mindestwasserstand abgesenkt worden, da die Betonpfeiler des Stauwehrs saniert werden müssen.
Die Arbeiten werden nach derzeitigem Stand bis zum Jahresende 2021 andauern.
Damit ist auf dem Hengsteysee an Segeln in diesem Jahr nicht zu Denken. Einige Vorkehrungen sind schon getroffen worden. So hat die Segelabteilung die vereinseigenen Jollen, die auch für Schulungszwecke gebraucht werden, an der Yachtsschule Harkortsee untergestellt.
Wie es für die Kanuten aussieht und ob es Zugangsmöglichkeiten über einen der Seglerstege zum See geben wird, ist noch nicht genau absehbar. Hier versuchen wir eine provisorische Lösung zu bauen
Sobald es etwas neues gibt werden wir hier berichten.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Frische Frühjahrsmode

Endlich wieder shoppen! Das können die Mitglieder des KCH jetzt auf der Online-Plattform https://www.biotshirt.de/biokleidung-verein-kanu-club-hagen . Rechtzeitig vor Beginn der Wassersportsaison können dort zwei verschiedene Vereins-T-Shirts bestellt werden, beide nachhaltig und fair produziert.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Vorbereitung der Segelsaison

Irgendwann muss der Frühling ja kommen! Das dachten auch einige Segler des KC Hagen, als sie vor Ostern die Vereinsjolle aus dem Winterschlaf holten. Mit dieser soll auch bald ein Segel-Kurs starten, sobald die Corona-Pandemie es zulässt.

Vondorothe.falkenstein@gmx.net

Wir paddeln durch!

Es ist Ende März, die Außentemperatur ist einstellig. Dennoch lassen es sich einige Mitglieder des KC Hagen nicht nehmen, die Paddelsaison einzuläuten. Hoffentlich wärmte der mitgenommene Tee (oder Glühwein)!
Es sollen sogar Mitglieder im Boot bei Schnee und Eis gesichtet worden sein. Na dann, ahoi!

Vonadmin

Neues Verkaufsportal beim KC Hagen

Im neuem Verkaufsportal auf unserer Internetseite bieten Mitglieder gebrauchte Artikel rund um den Kanu und – Segelsport, sowie Sachen rund um den Wohnwagen an.
>>zum Verkaufsportal

P.S. KCH Mitglieder können Ihre Artikel im Mitgliederbereich hoch laden.